Preisentwicklung 2022*


-------

2022 ist es 10 Jahre her, dass dieses Bild im alten Felsenhaus entstanden ist! Mein erstes „Arbeitsplätzchen“ an dem ich Leder verarbeiten durfte. Anfangs wurden alte Sachen repariert, auseinandergenommen um zu sehen wie sie gemacht sind, -dann neue Stücke entworfen und seither bin ich stets dabei geblieben und habe es nie bereut!

Nach 10 Jahren geht so Einiges leichter von der Hand, -fast alles wurde schon einmal gemacht und ein Sammelsurium an (meist) alten Werkzeugen ermöglichen ein effizienteres Vorwärtskommen...

Aber auch nach all diesen Jahren ist bei mir die Grundhaltung des „von der Hand in den Mund Lebens“ geblieben und man sucht vergeblich neue Maschinen oder andere grössere Investitionen. Ich LEBE in-/mit-/ und von der Sattlerei und schätze dies viel zu sehr, als dass ich mir mit Überarbeitung für mehr Geld die Freude an dieser Arbeit nehmen lasse. Für euch bedeutet dies nach wie vor längere Wartezeiten je nach Auftrag- und Auftragslage. Dafür gebührt jedem Stück die Aufmerksamkeit und die Sorgfalt die nur so gegeben sein kann...

Ich danke euch von ganzem Herzen für euer Vertrauen in den letzten Jahren und freue mich auf eure Aufträge und Besuche im 2022. Alles Gute euch ALLEN!

------

*Alles wird/wurde teurer; ich gehe auch hier in eine andere Richtung: Ich habe meine Sattlerei nie als einfaches „Hobby“ gelebt und deshalb von Beginn an Preise verlangt, die dem Handwerk und dem Aufwand einigermassen entsprechend waren. Nun bin ich in vielen Sachen schneller/effizienter geworden und werde diesen Aspekt zunehmend in die Produktlinie einfliessen lassen. Es wird vereinzelt Stücke geben, welche effektiv günstiger werden, aber vor Allem werdet ihr mehr für euer Geld bekommen!

Hierzu ein Beispiel: Die Schultertasche ist in der Usprungsversion kleiner, hat keine Lederbesätze und kein zusätzliches Innenfach. Dennoch ist der Preis in der neuen Version gleich geblieben...

Diese Entwicklung werde ich als Dank für eure Treue auf weitere Produkte anwenden!